Eintracht Erle 69 e.V.

Postfach 1106
46348 Raesfeld

E-Mail: vorstand@eintracht-erle.de


Schreiben Sie uns!



*Pflichtfelder

Captcha - nicht lesbar? Klicken Sie auf das Bild
Bitte die Zeichen des Bildes eintragen*



Durch das Aktivieren der Karte erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt und Daten an Google übermittelt werden.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Karte aktivieren


Radfahren für Frauen und Männer

"Radfahren rund um Erle", lautet das Motto der Fahrradgruppe.

In der Radgruppe finden sich Leute, die Spaß am Radfahren haben. Das Alter in der Gruppe variiert von 35 bis über 70 Jahre. Wir fahren wöchentlich Strecken, die sowohl über Asphalt als auch über Schotter- und Waldwege führen. Daher ist ein Trecking-Fahrrad für diese Touren ideal. Je nach Jahreszeit fahren wir dann 1,5 bis 2,5 Stunden und schaffen Gesamtstrecken bis 40km. Zur eigenen Sicherheit fährt jeder mit einem Fahrradhelm.

Die Radsaison beginnt jedes Jahr mit der Sommerzeit und endet ca. Mitte Oktober, in den Schulferien wird nicht pausiert.

Ansprechpartner: Ludger Rottmann
Tel.: 02865 / 8761

Termine: Dienstags (April bis Oktober)
Abfahrt an der Sporthalle um 19:00Uhr


Radsaison 2019

Die Radsaison 2019 ist beendet, wir tragen daher das 16-te Jahr der Radgruppe in unser Logbuch ein. In diesem Jahr ist als besonderes Ereignis zu verzeichnen, dass wir Nachwuchs bekommen haben. Erfreulicherweise hat sich ein zugezogenes Ehepaar unserer Gruppe angeschlossen und lernt dadurch Land und Leute kennen. In der Saison haben wir gemeinsam 29 Fahrten unternommen, alle Fahrten summieren sich zu 972 Streckenkilometer. Dies ist im Hinblick auf unsere Gruppe ein sehr hoher Gesamtwert. Den Rekordwert von 976 km im Jahre 2016 haben wir damit nur knapp verfehlt.

Auch in diesem Jahr haben wir eine Jahrestour unternommen. Um andere Gegenden kennenzulernen, sind wir diesmal von Haltern am See aus gestartet. Dort gibt es genügend Parkraum, um die Autos mit den Radträgern abzustellen, und die Möglichkeiten, eine Radtour zu gestalten, sind vielfältig. Jedoch sollte man beachten, dass der Halterner Stausee ein großer Anziehungspunkt insbesondere bei schönem Wetter ist.

Radfahren für Frauen und Männer - Eintracht Erle 69 e.V. in 46348 Raesfeld
(Auftanken im Indigo)

Wir starteten also von dort an dem Sonntagmorgen des 25. August um 10:00 Uhr in unsere 80km lange Schlössertour, es war ein sehr warmer Tag. Man wundert sich, wieviel Schlösser so manche Gegenden zu bieten haben und ich bin jedesmal wieder erstaunt, wie unterschiedlich und schön sie sind. Wir steuerten als erstes Ziel Schloss Nordkirchen an. Auf dem Weg dorthin genossen wir die Fahrt entlang des Wesel-Datteln-Kanals bis zur Schleuse Datteln. Von dort ging es über ein kurzes Stück einer Hauptverkehrstrasse bis zur „Alten Fahrt“ - ein stillgelegter Abschnitt des Dortmund-Ems-Kanals- bis nach Olfen, weiter über landwirtschaftliche Wege bis Selm und schließlich Schloss Nordkirchen. Hier hatten wir uns eine kleine Stärkung verdient, denn die Hälfte der geplanten Strecke hatten wir absolviert. Aufgrund der Wärme haben wir die Sonne gemieden. Schloss Nordkirchen wird auch das Westfälische Versailles genannt und das versteht jeder, sobald er diesen Ort gesehen hat. Ein Besuch lohnt auf jeden Fall, insbesondere, da Nordkirchen quasi in der Nähe von Erle liegt.

Nach dieser Stärkung machten wir uns dann auf den Weg, um den zweiten Teil der Tour zu absolvieren. Wir hatten ja für abends schon einen Tisch reserviert und wollten auf jeden Fall pünktlich dort erscheinen.

Der Rückweg führte über Lüdinghausen und auch hier gibt es zwei Sehenswürdigkeiten zu sehen, zum einen das Schloss Lüdinghausen und zum anderen die Burg Vischering. Die Burg Vischering lädt eher zum Verweilen ein, da es hier einen Gastronomiebereich und ein Museum gibt. Im Internet findet man auch etliche Informationen über Veranstaltungen an diesem Ort.

Wir entschlossen uns, hier nicht zu rasten, sondern wollten auf dem weiteren Rückweg noch irgendwo ein Getränk zu uns nehmen, da uns die Wärme doch ein wenig durstig gemacht hat. Dies stellte sich aber aufgrund des schönen Wetters als sehr schwierig heraus, denn viele Anlaufstellen waren im Außenbereich so gut besucht, dass wir mit 16 Personen keinen Platz fanden. Gut, dass Johannes auf die Idee kam, sich beim „Indigo“ den Innenbereich anzuschauen und entsprechend Platz für uns fand. So konnte jeder noch einmal Flüssigkeit nachtanken.

Radfahren für Frauen und Männer - Eintracht Erle 69 e.V. in 46348 Raesfeld
(Tourverlauf; Kartenquelle: © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA)

Die letzten 25km führten uns über Seppenrade - hier mussten wir uns noch einmal anstrengen, da die Tour über eine längere Strecke anstieg – dann entlang des Naturschutzgebietes Borken Berge, dem Hullerner See und dem Halterner Stausee zurück zu unserem Ausgangspunkt. Pünktlich gegen 17:00 Uhr erreichten wir die Autos und hatten somit noch genug Zeit, um nach Erle zurückzufahren und uns ein wenig auszuruhen/frisch zu machen.

Gegen 19:00 Uhr trafen wir uns dann bei Adelheid zum Essen und konnten aufgrund des schönen Wetters sogar noch bis abends gegen 22:00Uhr gemütlich beisammensitzen. Allein die Mücken und der folgende Arbeitstag löste die Runde so langsam aber sicher auf.

Ludger Rottmann
x